Australien – Ankunft Melbourne

Melbourne. Nach vier Monaten Thailand fühle ich mich kurz nach meiner Ankunft in Melbourne ein wenig wie Zuhause. Auch wenn Englisch nicht meine Muttersprache ist, so verstehe ich dennoch in der Regel das Meiste um mich herum und das ist sehr angenehm. Das Wetter, die Menschen, der Straßenverkehr, die Geschäfte, Restaurants, das Essen und die Kultur sind dem Deutschen insgesamt sehr ähnlich. Im Vergleich zu Thailand sind die Preise allerdings erschreckend. 

 

Australien-Melbourne-1367

Australien - Melbourne-1376

Australien - Melbourne-1373

Geld sparen und im Hostel übernachten

Um Geld zu sparen, übernachte ich hier in Hostels. Die letzte Nacht habe ich z.B. im Backpacker Hostel Habitat HQ in einem gemischten Schlafsaal mit 10 Betten übernachtet, was mich umgerechnet ca. 16,00 € gekostet hat. Freies Wlan, ein kleines Frühstück und viele Angebote für alle, die nichts zu tun haben sind inklusive 😉 Und natürlich ist ein Backpacker Hostel ideal um neue Freunde zu finden und inspirierende Gespräche zu führen.
Es ist grundsätzlich ganz nett und von der Atmosphäre her erinnert es mich an ein Jugendzentrum. Es wird gemeinsam gekocht, Billard gespielt, oder im TV-Raum ein Film geschaut. Andere sitzen gemütlich auf der Couch am Kamin und lesen ein Buch, spielen Gitarre oder unterhalten sich mit anderen Gästen.
Man kann sich hier schnell sehr wohl fühlen, doch für mich ist dieser Ort aktuell nur wegen dem günstigen Preis meine erste Wahl.

Winter in Melbourne

Es ist Ende Juli und somit die kalte Jahreszeit in Melbourne und Australien. Dennoch ist der Winter in Melbourne wohl eher mit dem deutschen Herbst zu vergleichen. Aktuell sind es milde 12 Grad und ich fühle mich bei diesen Temperaturen wohl, auch wenn mein Sortiment an Klamotten aktuell noch auf 35 Grad ausgerichtet ist.
Endlich kann ich nun meine lange mitgeschleppten Trekkingschuhe auspacken und sinnvoll einsetzen und meine T-Shirts werden in Zwiebeltechnik übereinander getragen, damit ich nicht friere.
Nicht weit von meinem Hostel habe ich gestern einen ALDI entdeckt und so freute ich mich auf eine kleine Shoppingtour in bekannter Umgebung. Und siehe da! ALDI ist bestens vorbereitet und kennt die Wünsche seiner Kunden zu jeder Jahreszeit. So kam ich zu einer warmen Winterjacke und einem Langarmshirt.

Der Strand von Melbourne – St. Kilda

Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch mal einen Abstecher zum Strand zu machen. Da mein Hostel im Stadtteil St. Kilda gelegen ist, ist auch der Weg zum Strand nicht weit.

Australien - Melbourne-1335

Zum Schwimmen ist es natürlich zu kalt und dennoch ist die ruhige und entspannte Atmosphäre und die tolle Aussicht einen Ausflug Wert. Mit etwas Glück kann man auch ein paar Pinguine beobachten 😉

Australien - Melbourne-1399

Jobsuche in Australien

Australien ist teuer und so stand von Beginn an für mich fest, dass ich mir möglichst schnell einen Job suchen würde. Und natürlich wollte ich nicht einfach irgendeinen Job habe, sondern einen Job mit Pferden. Und dabei geht es mir nicht darum Geld zu verdienen. Ich bin eigentlich nur nach Australien gekommen, um hier die Möglichkeiten zu nutzen, mit Pferden zu arbeiten und hoffentlich viel dazu zu lernen.
Dank Internet ist es gar nicht so schwer entsprechende Jobangebote zu finden. Vor einigen Tagen habe ich mich bei helpX angemeldet, wo sich eine ganze Reihe verschiedenster Farmen vorstellen und Jobs anbieten. Schon nach einem Tag hatte ich mehrere Jobzusagen. Entschieden habe ich mich nun für eine Farm, die auf Barhufpflege spezialisiert ist und auch selbst Pferde trainiert. Ich hoffe darauf, dass ich hier einiges mehr über Hufpflege und Pferdetraining lernen werde.

Heute Abend steige ich in den Bus und werde ca. 2 Stunden später an der Bushaltestelle in Yarck abgeholt. Bin gespannt, was mich die kommenden Tage dort erwartete. Hoffentlich ganz viele Pferde! 😉

 

One thought on “Australien – Ankunft Melbourne”

  1. Liebe Alice,
    es ist erstaunlich, wie viel Energie Du trotz Deiner – gut überstandenen – Krankheit hast. Welch tolle Erlebnisse Du hattest und hast. Ein Traum. Doch ganz toll finde ich, dass Du Dir wirklich Deinen Traum erfüllst. Nun bin ich gespannt, wie es auf der Pferdefarm in Australien weitergeht.
    Wir denken sooo oft an Dich .
    Viel Glück auch weiterhin und denk an den Wischmop
    Alles Liebe Deine Omi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.